Produktion: Ein Blick hinter die Kulissen.

Verfolgen Sie den Arbeitsablauf von der Planung bis zur Fertigstellung eines Kachelofens von der Firma Zehendner Keramik GmbH. Gewinnen Sie einen Einblick in unsere Produktion.

Modellbau

Der Modellbau ist der Ursprung und das Herz jeder Ofenkachelfabrik. Hier werden die Ideen in die Realität umgesetzt. Es entstehen die Modelle, die Grundlagen für jede Kachel sind, die unser Haus verlassen.

Formenbau

Im Formenbau werden von den Hauptmodellen die Arbeitsformen für die Gießereiproduktion abgegossen. Die Gießformen bestehen aus Gips. Jede Form kann ca. 40 mal verwendet werden, dann ist sie abgenutzt und ist für diesen Arbeitsgang nicht mehr zu gebrauchen.

Masseaufbereitung

Masseaufbereitung

In der Masseaufbereitung wird der angelieferte Ton mit Schamotte und Wasser in einem Löserquirl vermischt. Der daraus entstandene flüssige Ton, genannt Schlicker, wird der Gießerei in Vorratsbehältnern bereitgestellt. In einem separaten Mischgang wird bei gleichem Mischverhältnis nur wenig Wasser zugeführt. Die zähe Masse (Ton) wird in Ballen der Handformerei weitergereicht. Die Gießmasse wird auf interne Produktionsparameter kontrolliert bzw. eingestellt.

Gießerei

Der Gießschlicker zirkuliert in einer sog. Ringleitung und wird dann einmal täglich in die bereitgestellten Arbeitsformen eingegossen.

Handformer

Handformer

Sie als Kunde haben die einzigartige Möglichkeit Ihren individuellen Wünschen Ausdruck zu verleihen. Wir sind in der Lage die Planungen Ihres Ofensetzer oder unseres CAD-Planungsbüros nach Ihren Vorgaben zu erfüllen. Für genau diesen Zweck haben wir einen kreativen Mitarbeiter, den Handformer, der Ihre Wünsche Wirklichkeit werden lässt. Er fertigt alles, was von unserer Norm abweicht

Abrichten

Bei diesem Arbeitsgang werden die produzierten Rohlinge auf ihre Winkeligkeit ausgerichtet, Gießnähte verputzt, Oberflächen geprüft und gesäubert und für den Trockenvorgang vorbereitet. Die Keramikteile sind in diesem Stadium noch weich und formbar.

Trocknen

Trocknen

Hier nun ein Blick auf unseren Trockenofen. Hier werden die aus dem vorherigen Arbeitsgang (Abrichten) bearbeiteten Teile bei ca. 90° 24 Std. getrocknet. Den Keramikteilen wird die Feuchtigkeit entzogen, damit beim nächsten Arbeitsgang, dem Glasieren, das Teil die Glasur aufnehmen kann. Die hierbei erzielte Festigkeit lässt eine problemlose Lagerung im Rohwarenlager zu.

Rohwarenkontrolle

Rohwarenkontrolle

Alle gegossenen Teile werden nochmals einer Sichtkontrolle auf Oberflächenbeschaffenheit, Maßhaltigkeit und Toleranzen unterzogen und bei eventueller Notwendigkeit nachgebessert bzw. verworfen.

Rohwarenlager

Unser gut sortiertes Rohwarenlager ist für kurze Reaktionszeiten ausgelegt. Das heißt für den Ofensetzer, dass das Sortiment aus unserem Lieferprogramm ständig als Rohware vorrätig ist und somit kurze Lieferzeiten eingehalten werden können.

Glasuraufbereitung

In unserem eigenen Labor werden alle unserer edlen Zehendner-Glasuren entwickelt, aufbereitet und auf unsere Betriebsbedingungen eingestellt. Sie können aus einer Vielzahl von über 100 Glasurfarben auswählen. Siehe Glasurübersicht.

Handschütten

Beim Handschütten wird die Glasur wie zu früheren Zeiten mit einer Schöpfkelle über das Keramikteil gegossen. Eine handgeschütte Glasur kann man daran erkennen, dass am oberen Rand des Teils die Glasur heller verläuft als im unteren Bereich, einen sogenannten Glasurfluss aufweist. Glasurwolken in der glasierten Kachelfläche sind zulässig und stellen keinen Reklamationsgrund dar. Vielmehr zeigt sich hier der unvergleichliche Wert der handwerklich gefertigten Keramik gegenüber einer industriellen Massenfertigung.

Spritzen

Durch die reine Handarbeit beim Auftragen der Glasuren können nachdem Keramischen Brand sowohl in der Helligkeit als auch in der Farbtönung Nuancen auftreten. Glasuren werden in der Regel von Hand mittels einer Becherspritzpistole auf die rohe Kachel gespritzt. Nur bei bestimmten Glasuren bzw. auf Wunsch der Kunden wird das Verfahren “Handschütten” angewandt. Bei handgespritzten Glasuren ist der Glasurverlauf einheitlicher als beim “Handschütten”.

Setzen

Die rohglasierten Ofenkacheln werden je nach Brennprogramm (Temperatur) auf den jeweiligen Herdwagen gesetzt.

Brennen

Brennen

Die Herdwagen werden in die gasbetriebenen Öfen geschoben und bei ca. 1040° - 1070° gebrannt.

Ableeren

Die gebrannten Kacheln werden nach Artikel und Farbe entleert und anschließend der Sortiererei bereitgestellt.

Sortierung

Mit der wichtigste und sensibelste Arbeitsgang ist die Qualitätskontrolle. Das Produkt wird auf Farbgleichheit, Größe, Oberflächenbeschaffenheit und Rissbildung aufs genaueste geprüft. Das Endprodukt verlässt unser Haus nur, wenn es dieser strengen Qualitätskontrolle stand hält. Der Kunde darf somit beste per Handarbeit hergestellte Qualität erwarten.

Schleifen / Sägen

Schleifen/Sägen

Durch gewisse individuelle Anpassungen, z.B. planerische Eigenheiten oder örtliche Vorgaben beim Bau des Ofens durch den Ofensetzer, ist es oftmals nötig die gebrannten Kacheln auf ihre entgültige Größe zuzuschneiden und zuzuschleifen.

Packerei / Versand

Hier wird die Kachelware nach Kommissionen in unsere Zehendner-Kartons fachgerecht verpackt und anschließend an unsere Kunden versandt.

Ofenmontage

Eine revolutionäre Wiedergeburt erfährt derzeit der Kaminofen. In unserem Werk stehen Musteröfen aller bekannten Hersteller. In der Montageabteilung wird der komplette Satz Kachel an die Musteröfen montiert und auf seine Passgenauigkeit überprüft. Somit hat der Kunde immer die Gewähr, dass die Kacheln an seinen Kaminofen passen. Nach der Probemontage und einer weiteren Qualitätskontrolle werden die Kacheln verpackt und mit der Spedition dem Kunden zugestellt.

Der direkte Weg zu Ihrem Traum-Kachelofen.

Gestalten Sie Ihren individuellen Kachelofen frei in Form und Farbe und nutzen Sie unsere persönliche und unverbindliche Expertenberatung.
Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen und empfehlen Ihnen einen qualifizierten Ofenbauer in Ihrer Nähe.

09631 / 7026-0 (Mo. bis Do. 07.00 – 16.30 Uhr, Fr. 07.00 – 13.00 Uhr)

Kontaktformular

###ANALYTICS###